E-Mobilität im Alltag

Nach einem intensiven Kennenlern-Wochenende wird die Zoe nun im Alltag eingesetzt. Der tägliche Arbeitsweg von knapp 9 km (einfach) stellt da aber überhaupt kein Hindernis dar. Interessanter ist es, wie man sich sonst bewegt und vor allem wohin. Also erst mal zu IKEA. Dort am neuen Standort in Wetzlar stehen 4 Parkplätze zur Verfügung, an denen man kostenlos Strom ziehen kann. Wunderbar, funzt prima. Die Parkplätze sind auch nicht von irgendwelchen Verbrenner zugeparkt. Sehr löblich. Ich parke ja auch nicht mitten in der Tankstelle…!

 

Weiter dann nach Limburg. Parkhaus an der Altstadt. Gleiches Spiel. 2 Parkplätze, beide frei, Stecker raus, rein in die Säule, Auto verbinden. Hier muss man den Stromfluß zusätzlich mit ner RFID Karte freischalten, in meinem Fall von NewMotion und schon fließt der Saft. Aber auch hier geht das kostenlos. Läuft. Natürlich ist das nicht immer ohne Kosten verbunden, aber darum geht es auch erst mal nicht. Sondern im Alltag immer ne Säule vor den Augen zu haben, die man benutzen kann und schon wird das Reichweitengespenst immer blasser.

 

…to be continued!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.